fotoalben


webalben


News

Nikon Coolpix P7000, meine Neue für die Jackentasche.




Verschlusszeit

Mit der Fotografie kann ich Momente als Zeitbilder festhalten, sie später wieder abrufen und die Vergangenheit fast wieder zur Gegenwart machen. Ich betreibe Fotografie zum Spass, ohne grossen Anspruch auf Professionalität. Es ist für mich ein probates Mittel, sich auch mal wieder in der Natur herum zu bewegen und sich mit ihr auseinander zu setzen.

Wenn es Sie interessiert wie meine Fotografie aussieht, der Link fotoalben bringt Sie auf eine kleine Übersicht von meinen Bilder.

Der Link webalben bringt Sie die öffentlichen Galerien von mollet chrigel.


Agfa Prontor II

AGFA PRONTOR II

Die Kamera AGFA PRONTOR II habe ich aus dem Nachlass einer Tante erhalten. Das Objektiv mit der Serienummer 1019, ist ein AGFA Anastigmat Apotar 1:4.5/10.5 cm, mit einer Blendenweite von 4.5 bis 32. Die Verschlusszeit beträgt 1/150 bis 1 Sekunde. Zusätzlich ist noch die Option B und T vorhanden. Ein mechanisches Uhrwerk steuert den Selbstauslöser. Die manuelle Scharfeinsttellung reicht von einem Meter bis Unendlich. Filmmaterial: Rollfilm, vermutlich im Handel noch als Ilford FP4 erhältlich. Im Filmschacht der Kamera ist noch ein Hinweis auf die Agfa Filme B-2 Isochrom- und Isopanfilm. Ich versuchte mit dieser Kamera einige Bilder zu schiessen. Der Erfolg war mässig, es braucht sicher ein grösses Mass an Erfahrung und Zeit, um mit ihr wirklich erfolgreich zu sein. Da öffnen sich Welten im Vergleich zu den heutigen Digitalkameras!

Minolta XD7

Die XD7 war meine erste rechte Kamera. Ich kaufete sie mir ca. 1976. XD7 mit Winder
Dazu gehörten die zwei Originalzoome 35-70mm und 70-210mm. Die Lichtstärke der Objektive weiss ich nicht mehr genau, darum mache ich auch keine Angaben dazu. Der Motorwinder zur Kamera und einen dazu passenden Blitz mit der Synchronisation auf einen 100stel Verschlusszeit ergänzten meine erste Fotoausrüstung. Stativ und diverse Filter erweiterten meine fotografischen Möglichkeiten. Die XD7 war in dieser Zeit eine sehr gute Wahl für den engagierten Hobbyfotograf. Die Kamera begleitete mich lange Jahre auf Bergwanderungen und Ferientrips.

Nikon F90X

Nikon F90X mit Winder

Mit der F90X vollzog ich den Systemwechsel zum Autofocus. Eine Nikon zu besitzen, war schon lange mein Wunschtraum. Diesen erfüllte ich mir laut dem Garantieschein für meine F90X auf Ende 1997. Die komplete Ausrüstung besteht aus:

Kamera: Nikon F90X mit Winder MB 10
Objektiv: AF Nikkor 24-120 mm, 1:3.5-5.6D
Objektiv: AF Nikkor 70-210 mm, 1:4-5.6D
Objektiv: AF Nikkor Micro 60 mm, 1:2.8D
Blitz: Nikon SB-26

Ich habe viele Stunden mit dieser Kamera verbracht und sie war eine treue Begleiterin. 1997 entsprach sie dem Stand der Technik. Die Kamera hat so viele Möglichkeiten, ich habe vermutlich nicht alle ausprobiert. Nur die Zeit ist schnell-lebiger geworden als auch schon. Seit ich zwei kleinere Digitalkameras besitze, begleitet mich meine F90X nicht mehr so viel auf meinen Foto-Ausflügen. Diese kleinen, kompakten Dinger sind schon praktisch. Sie passen ideal in die Jackenstasche, haben zum Teil bis 5fach Zooms, die integrierte Optik ist gut und brauchbare Speichermedien kosten heute auch nicht mehr all zu viel. Ja meine Analog-Kamera hat einen schweren Stand. Zur Zeit halte ich Ausschau nach einer Nikon D200. Ich bin gespannt wohin die Reise geht.....

Nikon D300

Hoppla, nun bin ich Ende 2008 bei einer Nikon D300 angekommen. Nikon D300 Die Reise ging eine Galaxy weiter und eine Preisklasse höher als geplant. Ich bin nun also der glückliche Besitzer einer Nikon D300. Wieso wieder so ein Riesending? Hmm.... also lieber Leser, die guten Argumente zum Kauf einer D300 müsst ihr euch selber zusammen suchen, mich fasziniert die Technik dieser Kamera. Ich habe aus meiner Analog-Zeit ein paar Nikon D Objektive, welche nun auch auf die neue D300 passsen. Somit habe ich eigentlich eine für mich beinahe perfekte Fotoausrüstung.
Meine digitale Fotoausrüstung besteht aus:

Kamera: Nikon D300
Objektiv: AF-S DX Nikkor 18-200mm, f/3.5-5.6G ED VRII

Das Objektiv habe ich kürzlich bei der Nikon Aktion im ID gekauft. Sicher die Wunschliste ist immer noch offen. Das nächste Zubehörteil ist vermutlich das Multi-Power Battery Pack MB-D10. Die Liste könnte endlos erweitert werden. Nur auch hier gilt die alte Weisheit, was nützt das Top-Equipment, wenn der Fotograf das Bild oder die Motive nicht sieht?

Nikon Coolpix L5

Zu guter Letzt, meine Kamera für die Jackentasche. Nikon Coolpix L5 Seit zwei Jahren begleitet sie mich fast bei allen Ausflügen. Mit einer Auflösung von 7.2 Megapixel, 5fach Zoomobjektiv mit VR Bildstabilisator und integriertem Blitz, lässt die Kamera nicht viele Wünsche offen. Zeitweise vermisse ich den optischen Sucher, dies vor allem bei sehr hellem Tageslicht. Eine Kontrolle des Bildausschnittes mit dem Monitor ist bei solchen Verhältnissen eher ein herantasten an den brauchbaren Bildausschnitt. Monitore haben bekanntlich nicht so gerne helles Licht oder eine direkte Sonneneinstrahlung.

Nikon Coolpix P7000

Hallo da bin ich, die Neue für die Jackentasche. Nikon P7000
Seit Anfang 2011 ist die P7000 meine neue Allerwelts- und Immerbereitkamera. Ich kaufte sie, weil diese Kamera wieder einen Sucher hat und weil ich trotz der Kompaktheit die Möglichkeit habe, Zeit, Blende und manuelle Einstellungen selber auswählen zu können. Gleichwohl bietet mir die Kamera einen Programm-Modus mit welchem ich drauflos knipsen darf. Sie bietet zusätzlich auch viele verschiedene Modusse um die Möglichkeiten der Kamera auszuloten. Das grössere Display mit einer besseren Auflösung hilft auch mit, dass nicht allzuviel Ramsch die Speicherkarte füllt. Das eingebaute 28 – 200mm Zoom-Objektiv deckt meine fotografischen Ansprüche und somit passt die P7000 sehr gut zu mir.


nach oben